: Statistik
Schulter und Arm Po und Oberschenkel Oberschenkel Unterschenkel Kopf- und Nackenschmerzen Nackenwirbel 1 Lenden-Wirbel Hüfte 1 Achillessehne Unterschenkel Fuß Schulter und Arm Po und Oberschenkel Unterschenkel Po und Oberschenkel Kopf und Nackenschmerzen Knie Hüfte Lenden-Wirbel Brustwirbel Nackenwirbel Fuß Achillessehne Unterschenkel

Fallzahlen von 2000-2007Quelle GBE des Bundes

Statistik

Vorab einige Statistiken, die zeigen, dass die beschriebenen Beschwerden ständig ansteigen.
Obwohl die Menschen weniger körperlich arbeiten müssen, erhöht sich jährlich die Anzahl der Verschleißerkrankungen.

Entwicklung der CoxarthrosefälleQuelle GBE des Bundes

Interessant ist, dass Frauen viel größere Beschwerden haben als Männer. Auch wenn Frauen älter werden als Männer, kann dies die so unterschiedliche Fallanzahl zwischen den Geschlechtern nicht erklären. Deshalb muss es eine Erklärung geben, die bisher völlig unbeachtet ist.Seit etwa 25 Jahren kann man diese außergewöhnliche

Kniebeschwerden geschlechtsspezifischQuelle GBE des Bundes

Veränderung in den Statistiken feststellen. Vor 1980 waren in allen Bereichen die Männer mehr belastet. Als Beispiel für die rasante Entwicklung soll umseitig die Grafik der Kniebeschwerden bei Frauen im Alter von 55 – 65 Jahren im Zeitraum von 5 Jahren ab 1994 dienen.

Das Leiden der FrauenProzentuale Steigerung

Alarmierende Entwicklung

Während sich die Häufigkeit der Kniebeschwerden um 70% erhöht hat, ist die Anzahl der Frauen im betrachteten Alter nur um 10% gestiegen.
Welcher Einfluss kann diesen Zuwachs erklären?
Um soviel Wirkung zu zeigen, müssen fast alle Menschen diesem Einfluss über lange Zeit ausgesetzt sein. Der einzige Bereich, dessen Eigenschaften sich ab den 80iger Jahren kontinuierlich verändert hat, sind unsere Schuhe. Sie sind, seit der Entwicklung der Luftpolsterschuhe, aus werbetechnischen Gründen immer weicher geworden.

Dies hat nun, nach etwa 25 Jahren Einwirkzeit, zu den statistisch nachgewiesenen Folgen geführt. Leider wird sich die Entwicklung in den nächsten Jahren noch verschlimmern und unsere Kinder werden die Leidtragenden sein.

Die meistverkauften Schuhe sind heute mit weichen Sohlen ausgestattet und angeblich gelenksschonend. Die Absätze sind im Durchschnitt relativ niedrig. Luftpolsterschuhe und PUR-Sohlen haben einen hohen Marktanteil erreicht. Im Haus werden Sandalen mit Tieffußbett getragen.

Diese Tatsachen haben einen unheilvollen Einfluß auf die Beschwerdenentwicklung im Muskel-Skelett-Bereich. Deshalb sind allgemeine Verhaltensregeln im Bezug auf die Auswahl von Schuhen nötig. Lesen Sie die Tipps